Judith Böhm-Juhasz
klimaaktiv Auszeichnung
  • Willkommen bei der Fahrschule
    BÖHM-JUHASZ
  • Bürozeiten:
  • Mo. - Sa. 08:00 - 12:00 Uhr
  • Mo. - Fr. 14:00 - 18:00 Uhr
  • Eisenstädterstraße 4 a
  • 7100 Neusiedl am See

Dein Weg zum Führerschein

Zur Anmeldung nimm bitte Reisepass oder Personalausweis und eventuell € 50,- oder         € 100,- mit, die natürlich bei Abrechnung deines Führerscheins gutgeschrieben werden!

Übersicht der Führerscheinklassen

19.01.2013    14. FSG-NOVELLE
gültig für die gesamte EU!

Computer Prüfung sofort nach Beendigung der theoretischen Ausbildung möglich.

Diese beinhaltet einige Neuerungen bzw. Änderungen:

Führerscheinklassen ab 19.01.2013

Ausbildung ab

Führerschein mit


AM  

  • Motorfahrrad/Moped: Kraftrad mit einer Bauartgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und nicht mehr als 50ccm
  • vierrädriges Leicht-Kraftfahrzeug

14 Jahren und 10 Monaten

15 Jahren


A1    

  • Motorräder bis max. 125 ccm und max. 11 kW/15 PS
  • Umstieg auf A2: nach 2 Jahren prakt. Prüfung oder 7 ÜE fahren
  • einmalig die Mehrphasenausbildung (MPA) absolviert
  • wird sie auch für A2 bzw. A angerechnet

15,5 Jahren

16 Jahren


A2   

  • Leichtmotorräder max. 35kW/48 PS
  • Umstieg auf A: nach 2 Jahren, frühestens mit20 Jahren praktische Prüfung oder 7 ÜE fahren
  • MPA, wenn noch nicht absolviert

17,5 Jahren

18 Jahren


A       

  • Motorräder mit und ohne Beiwagen,
  • Kraftfahrzeuge mit 3 Rädern bis 400 kg
  • Eigenmasse
  • MPA, wenn noch nicht absolviert

23,5 Jahren

24 Jahren


BL17 

  • Kraftwagen max. 8 Personen plus dem Lenker
  • hzl.G. bis 3500 kg

15,5 Jahren

17 Jahren


B        

  • Kraftwagen max. 8 Personen plus dem Lenker              
  • hzl.G. bis 3500 kg (Übungsfahrten möglich)                                                 
  • ziehen von leichten und schweren Anhängern

17,5 Jahren

18 Jahren


Code mind. 5 Jahre Besitz B

111     

  • Motorräder bis max. 125 ccm und max. 11kW/15PS
  • 6 ÜE fahren, keine Prüfung

23 Jahren

23 Jahren


BE       

Kraftwagen der Klasse B mit denen andere als in der Klasse B erlaubte Anhänger gezogen werden ( max. hzl.G. 7000 kg)

17,5 Jahren

18 Jahren


Code 96

  • Ziehen von anderen als leichten Anhängern bis hzl.G. der Fahrzeugkombination von 4250 kg, 3 ÜE Theorie und 4 ÜE fahren
  • keine Prüfung       

17,5 Jahren

18 Jahren


C

  • Kraftwagen max. 8 Personen plus dem Lenker
  • hzl.G. über 3500kg, Sonderkraftfahrzeuge,                            
  • unbesetzte Omnibusse in Ö unter bestimmten Vorraussetzungen,
  • leichte Anhänger

17,5 Jahren

21 Jahren (18)


C1

  • Kraftwagen über hzl.G.  3500kg  bis max. 7500kg
  • plus leichten Anhänger

17,5 Jahren

18 Jahren


CE      

  • Kraftwagen der Klasse C mit denen andere
  • als leichte Anhänger gezogen werden dürfen   

17,5 Jahren

21 Jahren (18)


C1+E 

Kraftwagen der Unterklasse C1 mit denen andere als leichte Anhänger gezogen werden        

17,5 Jahren

18 Jahren


D       

  • Kraftwagen mit mehr als 8 Plätzen plus dem Lenker,
  • Sonderkraftfahrzeuge

20,5 Jahren

21 Jahren


DE     

Kraftwagen der Klasse mit denen andere als leichte Anhänger gezogen werden

 20,5 Jahren

21 Jahren


D1

  • Kraftwagen mit nicht mehr als 16 Plätzen für beförderte Personen außer dem Lenkerplatz mit einer höchsten Gesamtlänge von acht Metern und die zur Personenbeförderung ausgelegt und gebaut sind

20,5 Jahren

21 Jahren


F      

Zugmaschinen von nicht mehr als 50 km/h und allen Anhängern

15,5 Jahren

16 Jahren


Amtsschimmel

DEN AMTSSCHIMMEL FEST IM GRIFF!

Die  Fahrschule BÖHM-JUHASZ erleichtert dir als Führerscheinbehörde mit einer Onlineanbindung an das Führerscheinregister lästige Formalitäten. Mit wachsamen Auge verfolgen wir den behördlichen Aktenlauf und verhindern damit unnötige Verzögerungen! Erst nach positivem Abschluss dieses Verfahrens kannst du (sofern deine Ausbildung in der Zwischenzeit abgeschlossen ist) die Theorie- und danach die Praxisprüfung ablegen.

1. Schritt: FÜHRERSCHEINANTRAG
Beim Abschluss deines Ausbildungsvertrages wird in der Fahrschule der Führerscheinantrag ausgestellt. Das Formular erfasst alle persönlichen Daten, wie z.B. Name, Geb. Datum, Wohnadresse, ... und natürlich die von dir angestrebte Lenkberechtigung.

2. Schritt: VERKEHRSMEDIZINISCHES GUTACHTEN
Die ärztliche Untersuchung wird regelmäßig bei uns in der Fahrschule durchgeführt!

3. Schritt: EINTRAGUNG INS FÜHRERSCHEINREGISTER
Wird nach Beginn Deiner Ausbildung von unserer Office-Crew erledigt.

In allen Fahrschulen Österreichs gilt ein einheitliches Prüfungssystem d.h. generell gleiche Fragen und gleiche Anzahl! Auch die Prüfungsdauer ist genau abgestimmt!


Klasse AM

MOPEDKURSE VOM FEINSTEN

Ausbildungsbeginn:
Ab 14 Jahren und 10 Monaten möglich! (Vor dem 16. Lebensjahr nur mit schriftlicher Einwilligung der Erziehungsberechtigten)

Ausbildung:

  • 6 UE Theorie
  • 6 UE Praxis am Übungsplatz
  • 2 UE Praxis im Straßenverkehr
Klasse AM
Klasse AM

Prüfung:
nur theoretische notwendig, keine praktische Prüfung

Erste-Hilfe-Kurs:
nicht erforderlich

Ärztliches Gutachten:
Nur dann nötig, wenn Führerschein ab dem 20. Lebensjahr erworben wird!

Gültigkeit:
Die Klasse AM ist auch von anderen EWR-Staaten anzuerkennen!


Klasse A1 A2 A

Der Motorradführerschein - get the FEELING!

Entscheide Dich für die besondere Motorradausbildung: Pures Motorradfeeling von der ersten Minute. Voll begeisterte Fahrtechniktrainer! Nur Fahrlehrer zu sein, das genügt bei uns nicht!

A1, A2, A-Kurse: Samstag 9:50 - 15:10 Uhr

Kursbeginn JEDERZEIT- du kannst an jedem Kurstag nahtlos einsteigen!


4 Varianten zur Freiheit auf zwei Rädern:


1. Variante: Klasse A1

Voraussetzungen und Ausbildungsablauf:

Ausbildungsbeginn:
mit 15 1/2 Jahren

Ausbildung:

  • 6 UE klassenspezifische Theorie
  • 4 UE Praxis am Übungsplatz
  • 10 UE Praxis im Straßenverkehr
  • Grundwissen Klasse B
KTM 125 Duke

Prüfung:
Theorie (am Computer) mit 15 1/2 Jahren und praktische Prüfung ab dem 16. Geburtstag

Mehrphasenausbildung:
Nach Erwerb der Lenkberechtigung muss nach 2-12 Monaten ein Fahrsicherheitstraining (inkl. verkehrspsychologischem Gruppengespräch und Gefahrenwahrnehmungstraining), und nach 4-14 Monaten eine Perfektionsfahrt absolviert werden.

Gültigkeit:
in allen EU Staaten

Umstieg von A1 auf A2:
Erfolgt nicht automatisch! Voraussetzung: 2 Jahre Besitz von A1 und absolvierte Mehrphase. Dann entweder 7 UE praktische Ausbildung auf einem A2-Fahrzeug ODER praktische Fahrprüfung.



2. Variante: A2

Ausbildungsbeginn:
mit 17 1/2 Jahren

Ausbildung:
siehe wie Klasse  A1
Grundwissen nur erforderlich, wenn kein B-Führerschein vorhanden ist

Prüfung:
Theorie (am Computer) mit 17 1/2 Jahren und praktische Prüfung ab dem 18. Geburtstag möglich

Variante 2

Mehrphasenausbildung:
Nur notwendig wenn nicht schon bei A1 absolviert! Nach Erwerb der Lenkberechtigung muss nach 2-12 Monaten ein Fahrsicherheitstraining (inkl. verkehrspsycholgischem Gruppengespräch und Gefahrenwahrnehmungstraining), und nach 4-14 Monaten eine Perfektionsfahrt absolviert werden.

Gültigkeit:
in allen EU Staaten

Umstieg von A2 auf A:
Erfolgt nicht automatisch! Voraussetzung: 2 Jahre Besitz von A2 und absolvierte Mehrphase. Dann entweder 7 UE praktische Ausbildung auf einem A-Fahrzeug ODER praktische Fahrprüfung auf einem A-Fahrzeug.



3. Variante: Klasse A

Ausbildungsbeginn:
mit 23 1/2 Jahren

Ausbildung:
siehe wie Klasse  A1
Grundwissen nur erforderlich, wenn kein B-Führerschein vorhanden ist

Prüfung:
Theorie (am Computer) mit 23 1/2 Jahren und praktische Prüfung ab dem 24. Geburtstag möglich

3. Variante: Klasse A

Mehrphasenausbildung:
Nur notwendig wenn nicht schon bei A1 und A2 absolviert!
Nach Erwerb der Lenkberechtigung muss nach 2-12 Monaten ein Fahrsicherheitstraining (inkl. verkehrspsychologischem Gruppengespräch und Gefahrenwahrnehmungstraining), und nach 4-14 Monaten eine Perfektionsfahrt absolviert werden.

Gültigkeit:
in allen EU Staaten



4. Variante: Klasse B Code 111 (wie bisher)

  • Krafträder mit max. 125 ccm Hubraum, max. 11kW
  • Voraussetzunge: Abgelaufene Probezeit, 5 Jahre ununterbrochener Besitz der Klasse B
  • keine Theorieausbildung, 6 Stunden Fahrausbildung
  • keine Theorie- und Praxisprüfung
  • keine Mehrphasenausbildung
  • keine Probezeit
  • keine ärztliche Untersuchung
Variante 4

Gültigkeit:

  • Spanien (nach mindestens 3-jährigem Besitz der Lenkberechtigungsklasse B)
  • Portugal (ab einem Mindestalter von 25 Jahren)
  • Tschechische Republik (nur mit Fahrzeugen mit Automatikgetriebe)
  • Italien
  • Lettland

Umstieg auf A1:
Nach 2 Jahren möglich; 6 Stunden Fahrtechnik werden für die A1-Ausbildung angerechnet;
restliche Ausbildung inklusive Prüfung wie bei A1

Kein direkter Umstieg auf A2 oder A möglich


PC-PRÜFUNG
Theorieprüfungen finden Dienstag statt - Anmeldung im Büro, nachdem Du alle A-Kursmodule besucht hast und mind. eine positive Vorprüfung abgelegt hast!

PRAXISPRÜFUNG
Praxisprüfungen finden Mittwoch statt. Anmeldung im Büro nach bestandener Theorieprüfung und nachdem die Praxisausbildung komplett absolviert wurde.


Klasse B

BUSSHUTTLE
Zum Kurs und wieder nach Hause

Klasse B

Schnellkurse 8 Tage

Kursbeginn JEDERZEIT -
du kannst an jedem Kurstag nahtlos einsteigen!

  • 3. Feber 2017 Semester W/NÖ
  • 10. Feber 2017 Semester Bgld
  • 7. April 2017 Ostern
  • 19. Juni 2017 Sommer
  • 3. Juli 2017 Sommer
  • 19. Juli 2017 Sommer
  • 7. August 2017 Sommer
  • 4. September 2017
  • 25. Oktober 2017 Halloween
  • 15. November 2017
  • 27. Dezember 2017 Weihnachten

B-FÜHRERSCHEIN - DIE NEUEN AUSBILDUNGSPAKETE!

Du kannst für Deinen B-Schein zwischen zwei Ausbildungspaketen wählen.

B-FÜHRERSCHEIN - DIE VOLLAUSBILDUNG
In der Vollausbildung absolvierst Du die komplette Praxisausbildung mit einem Fahrtrainer der Fahrschule BÖHM-JUHASZ. Nach 6 ÜE fahren und 8 ÜE Theorie und einer "Einweisung" deiner Begleitperson, kannst du natürlich auch Übungsfahrten machen!


B-FÜHRERSCHEIN - DIE DUALE AUSBILDUNG
In der dualen Ausbildung startest Du mit der praktischen Basisausbildung in der Fahrschule. Die Hauptschulung mit mindestens 1000 km absolvierst Du mit einem privaten Begleiter (Mutter, Vater, Bekannter, usw.) im privaten PKW. Danach perfektionierst Du Dein Können in der Fahrschule.


Klasse B - Vollausbildung

Das perfekte Angebot bei dem die Fahrschule BÖHM-JUHASZ individuell auf alle Deine Zeitwünsche eingeht!

  • Die 8 Kursmodule für den B-Schein können zu beliebigen Zeiten laut Kursplan besucht werden, wobei die Reihenfolge egal ist. Der Einstieg in unser einzigartiges Modulkurssystem ist jederzeit möglich.
  • 18 Fahrstunden (inkl. Autobahnfahrt & Nachtfahrt ohne Zuschläge) sind in dem Preis inkludiert. Die Fahrstundentermine werden individuell auf Deine Terminwünsche abgestimmt.
  • Deinen persönlichen Kursplan kannst du auf unserer Website downloaden & ausdrucken.

Im Paketpreis sind folgende Leistungen enthalten:

  • Theoriekurse kannst Du laut Kursplan vormittags und abends besuchen
  • PC-Tests unlimited (übe in der Fahrschule kostenlos so oft und so lange Du willst)
  • 18 Fahrstunden inkl. Überlandfahrt und einer Nachtfahrt ohne Zuschläge
  • PC-Vorprüfung & PC-Prüfung
  • praktische Prüfung
  • externe Kosten nicht im Paketpreis enthalten

Allgemeiner Ablauf der B-Vollausbildung

ANMELDUNG in der FahrschuleDeine Ausbildung kannst Du bereits mit 17 ½ beginnen. Zur Praxisprüfung geht es dann ab Deinem 18. Geburtstag. Wenn Du schon früher selber fahren willst, dann ist L17 möglicherweise die richtige Wahl für Dich!

Zur Anmeldung benötigst Du, wenn möglich, € 100.- in bar. Die genaue Höhe der Anzahlung richtet sich nach der gewünschten Führerscheinklasse und kann im Büro erfragt werden. Weiters nimm bitte Deinen Reisepass mit.


THEORIEKURS
Durch unser Modulsystem wird die Ausbildung zum Kinderspiel.

  • Der Einstieg ist an jedem Kurstag jederzeit möglich
  • Kursdauer - 8 Tage oder 3 Wochen
  • Kurstermine siehe Kursplan (alle B-Module)
  • Umsetzung der gesetzlich definierten Lehrinhalte
    Entschärfung brisanter Prüfungsfragen
    Grundlagen für die praktischen Fahrausbildung
    Gefahrenabwehr - Strategien zur Unfallvermeidung

PRAXISAUSBILDUNG
Basisausbildung: Dafür schreibt der Gesetzgeber mindestens 6 Unterrichtseinheiten vor. In der Vorschulung lernst Du auf unserem Verkehrsübungsplatz die Fahrzeugbedienung Deines Fahrschul-KFZ (Seat Ibiza Sport). In der Grundschulung wirst Du in wenig befahrenen Trainingsgebieten in den Straßenverkehr eingeführt.

Hauptausbildung: Dafür schreibt der Gesetzgeber mindestens 6 Unterrichtseinheiten vor. Dein Fahrtrainer (Coach) wird Dir mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Die Hauptschulung ist der wichtigste Teil Deiner praktischen Führerscheinausbildung, für die der Gesetzgeber folgende Inhalte vorschreibt:

  • Kommentiertes Fahren
  • Partnerkunde
  • Straßenkunde
  • Fahrstreifenwechsel
  • Einfädeln in den schnellen Verkehrsfluss
  • Befahren von Querstellen
  • Befahren von Mithaltestrecken
  • Befahren von Gegenverkehrsstrecken
  • Befahren von alarmierenden Stellen
  • Ökonomisch fahren
  • Einführung in den raschen Verkehrsfluss
  • Trainieren der Sekundenmethode
  • Durchführung von Überholmanövern

Dein Fahrtrainer steht Dir dabei mit Rat & Tat zur Seite - viel Spaß!

Nach abgeschlossener Hauptschulung schreibt der Gesetzgeber die finale Perfektionsausbildung vor.

Die Perfektionsausbildung und Prüfungsvorbereitung: Für die Perfektionsschulung und Prüfungsvorbereitung sieht der Gesetzgeber mind. 6 UE mit folgenden Inhalten vor:

  • Partnerschaftliches Verhalten
  • Überlandfahrt
  • Autobahnfahrt
  • Nachtfahrt
  • Prüfungsvorbereitung

Klasse B - Dualausbildung

ÜBUNGSFAHRT - AUSBILDUNG

  • Die 8 Kursmodule für den B-Schein können zu beliebigen Zeiten laut Kursplan besucht werden, wobei die Reihenfolge egal ist. Der Einstieg in unser Modulkurssystem ist jederzeit möglich.
  • Währenddessen sind 6 Fahrstunden mit einem Fahrlehrer zu absolvieren.
  • Danach bekommst Du mit deinem Begleiter eine theoretische Einweisung (1 Unterrichtseinheit) von der Fahrschule, danach wird Dir nur von der Bezirkshauptmannschaft Neusiedl/See die Bewilligung ausgestellt.
  • Die Selbstausbildung (mind. 1000 km) kann jetzt starten.
  • Theorieprüfung
  • Die Beobachtungsfahrt, Perfektionsschulung und Prüfungsvorbereitung werden nach Deiner Theorieprüfung vereinbart. Danach darfst Du zur Praxisprüfung antreten!

Im Übungsfahrt-Paketpreis sind folgende Leistungen enthalten:

  • Theoriekurse kannst Du laut Kursplan vormittags und abends besuchen
  • PC-Tests unlimited (übe in der Fahrschule kostenlos so oft und so lange Du willst)
  • 12 Fahrstunden  (Montag bis Samstag OHNE Überstundenzuschläge)
  • theoretische Einweisung von Fahrschüler & Begleiter(n) - 1 Unterrichtseinheit
  • PC-Vorprüfung & PC-Prüfung
  • praktische Prüfung

Allgemeiner Ablauf der B-DUALAUSBILDUNG

ANMELDUNG in der Fahrschule
Deine Ausbildung kannst Du bereits mit 17 ½ beginnen. Zur Praxisprüfung geht es dann ab Deinem 18. Geburtstag. Wenn Du schon früher selber fahren willst, dann ist L17 möglicherweise die richtige Wahl für Dich!

Zur Anmeldung benötigst Du nur ,wenn möglich, € 100.- in bar. Die genaue Höhe der Anzahlung richtet sich nach der gewünschten Führerscheinklasse und kann im Büro erfragt werden. Weiters nimm bitte Deinen Reisepass mit.


THEORIEKURS

  • Durch unser Modulsystem wird die Ausbildung zum Kinderspiel.
  • Der Einstieg ist jederzeit möglich
  • Kursdauer - 8 Kurstage oder 3 Wochen ( 16 Module )
  • Kurstermine siehe Kursplan (alle B-Module)

Kursthemen:

  • Umsetzung der gesetzlich definierten Lehrinhalte
  • Entschärfung brisanter Prüfungsfragen
  • Grundlagen für die praktischen Fahrausbildung
  • Gefahrenabwehr - Strategien zur Unfallvermeidung

PRAXISAUSBILDUNG
Basisausbildung: Dafür schreibt der Gesetzgeber mindestens 6 Unterrichtseinheiten vor. In der Vorschulung lernst Du auf unserem Verkehrsübungsplatz die Fahrzeugbedienung Deines Fahrschul-KFZ (Seat Ibiza Sport) . In der Grundschulung wirst Du in wenig befahrenen Trainingsgebieten in den Straßenverkehr eingeführt. Die Basisausbildung findet in der Fahrschule statt und kann nicht privat absolviert werden!

Selbstausbildung: Nach der Basisausbildung bekommst Du und Dein Begleiter eine theoretische Einweisung mit der Übergabe der Übungsfahrttaferl, der Fahrtenprotokolle und einen praktischen Trainingsworkbook. Nun startet Deine Selbstausbildung im Ausmaß von mindestens 1.000 km.
ACHTUNG: Du solltest mit Deinem Begleiter dieselben Lehrinhalte umsetzen, wie in der Hauptschulung bei der Vollausbildung in der Fahrschule. Das sind im Detail:

  • Kommentiertes Fahren
  • Partnerkunde
  • Straßenkunde
  • Fahrstreifenwechsel
  • Einfädeln in den schnellen Verkehrsfluss
  • Befahren von Querstellen
  • Befahren von Mithaltestrecken
  • Befahren von Gegenverkehrsstrecken
  • Befahren von alarmierenden Stellen
  • Ökonomisch fahren
  • Einführung in den raschen Verkehrsfluss, trainieren der Sekundenmethode
  • Durchführung von Überholmanövern

Nach der Selbstausbildung kommst Du mit Deinen Begleitern zu einer Beobachtungsfahrt in die Fahrschule, danach startet Deine Perfektionsausbildung und Prüfungsvorbereitung.

Die Perfektionsausbildung und Prüfungsvorbereitung: Danach absolvierst Du die Perfektionsschulung und Prüfungsvorbereitung im Ausmaß von mindestens 5 Unterrichtseinheiten. Auch dieser Teil der Ausbildung kann nicht privat absolviert werden!


Klasse BL17

KLASSE BL17

Schnellkurse 8 Tage

Kursbeginn JEDERZEIT -
du kannst an jedem Kurstag nahtlos einsteigen!

  • 3. Feber 2017 Semester W/NÖ
  • 10. Feber 2017 Semester Bgld
  • 7. April 2017 Ostern
  • 19. Juni 2017 Sommer
  • 3. Juli 2017 Sommer
  • 19. Juli 2017 Sommer
  • 7. August 2017 Sommer
  • 4. September 2017
  • 25. Oktober 2017 Halloween
  • 15. November 2017
  • 27. Dezember 2017 Weihnachten

Neu ab 19.01.2013
Mit der 14. FSG-Novelle darf man die Führerscheinausbildung schon mit 15 1/2 Jahren beginnen und im Anschluß daran die PC-Prüfung gleichzeitig mit A1 ablegen (Achtung! nur 18 Monate gültig).

Ausbildung:
32 UE Theorie (20 UE allgemein, 12 UE spezifisch)
12 UE praktische Fahrlektionen
  1 UE theoretische Einweisung

3000 km Praxis mit Begleiter (nach jeweils 1000 und 2000 km >>>2 UE begleitende Schulung mit Fahrlehrer, nach 3000 km 3 UE praktische Perfektionsschulung)

Fahrprüfung: (wie bisher)
Nach bestandener theoretischer Prüfung (am PC) und 3000 gefahrernen Kilometern ist mit deinem 17. Geburtstag die praktische Fahrprüfung möglich!

Mehrphasenausbildung: (wie bisher)
1 Fahrsicherheitstraining
1 Perfektionsfahrt


Klasse C

Klasse C - King of the Road!

Beruf mit Zukunft - LKW-LenkerIn. Gute berufliche Chancen auf dem Arbeitsmarkt!


Unsere Wirtschaft lebt von und mit dem LKW. Trucker tragen eine große Verantwortung für die Ladung, die übrigen Verkehrsteilnehmer und nicht zuletzt für sich selbst. Trotz unglaublichen Fortschritten in der Nutzfahrzeugtechnik bleibt der Lenker unersetzlich. Besonders im Nahverkehr sind die Lenker oft mit sehr heiklen Situationen konfrontiert. Eine solide Ausbildung am Fahrzeug ist daher durch nichts zu ersetzen!

Die Lenkberechtigung für die Klasse C wird nur für 5 Jahre erteilt, ab dem 60. Lebensjahr nur mehr für 2 Jahre. Für jede Verlängerung ist ein ärztliches Gutachten erforderlich.

Deine Qualitätsausbildung in der Fahrschule BÖHM-JUHASZ umfasst die Schwerpunkte Fahrsicherheit, Fahrtechnik und Fahrzeugtechnik. Auf uns kannst Du dich verlassen! Nimm die Herausforderung an!


Im C/CE-Paketpreis sind folgende Leistungen enthalten:

  • Versicherung   
  • Theoriekurs (8 Module á 100 Minuten, Kurs immer Freitag und Samstag. Einstieg jederzeit möglich).
  • PC-Tests unlimited (übe in der Fahrschule kostenlos so oft und so lange Du willst)
  • gesetzliche Mindestfahrstunden
  • Vorprüfung
  • Theorieprüfung
  • praktische Prüfung

!!! Externe Kosten (nicht in den Paketpreisen enthalten) !!!


Grund- und Weiterbildungskurse C95

Grund- und Weiterbildungskurse für Berufskraftfahrer Klasse C

Als 1. Fahrschule des Burgenlandes erhielten wir am 17.02.2009 vom Amt der Burgenländischen Landesregierung Abt. 5 - Anlagenrecht, Umweltschutz und Verkehr Hauptreferat I - Verkehr den Bescheid  „Grund- und Weiterbildung für Berufskraftfahrer“ anbieten zu dürfen.

  • Für Fahrten im gewerblichen Verkehr ist die Berufskraftfahrerqualifikation erforderlich, C95

Was bedeutet "Grundqualifikation"?

  • Lenker von Kraftfahrzeugen (gewerbsmäßige Beförderung von Gütern über 3,5 to hzG)), denen nach dem 9. September 2009 eine Lenkberechtigung für die Klassen C1 oder C, erstmals erteilt wurde, haben eine Grundqualifikation nachzuweisen.
  • Der Nachweis der Grundqualifikation wird durch eine Bescheinigung über die erfolgreiche Ablegung einer theoretischen Prüfung vor einer Prüfungskommission und einer praktischen Fahrprüfung erbracht.

Was bedeutet "Weiterbildung"?

  • Lenker von Kraftfahrzeugen (gewerbsmäßige Beförderung von Gütern über 3,5 to hzG), müssen entweder alle fünf Jahre vor Ablauf der Gültigkeitsdauer des Fahrerqualifizierungsnachweises oder – wenn die Gültigkeitsdauer bereits abgelaufen ist – vor einer Wiederaufnahme der Tätigkeit eine Weiterbildung im Ausmaß von 35 Stunden nachweisen.
  • Lenker denen vor dem 10. September 2009 eine Lenkberechtigung für die Klassen C1 oder C erteilt wurde, haben spätestens bis zum 10. September 2014 oder, wenn die Tätigkeit zu diesem Zeitpunkt nicht ausgeübt wird, vor Aufnahme der Tätigkeit eine Weiterbildung nachzuweisen.


Klasse D

KLASSE D - BUSFAHREN

Einzige Fahrschule, im Bezirk Neusiedl am See, die eine gesetzliche Genehmigung zur Autobus-(D)-Ausbildung hat.

Das Lenken eines Autobusses zählt sicherlich zu einer der größten Herausforderungen im modernen Großstadtverkehr. Doch gerade hier kommt es auf absolute Präzision und Kontrolle über das Fahrzeug an, trägt doch der Lenker Verantwortung für mehrere Dutzend Menschen im Bus. Wir bieten Dir praxisgerechte Ausbildung und perfekte Vorbereitung auf den Beruf des Buslenkers.


VORAUSSETZUNGEN

  • Vollendetes 21. Lebensjahr   
  • Positiver Screeningtest
  • Besitz der Lenkberechtigung der Klasse B oder C
  • Erste Hilfe Kurs für die Klasse D >>16 Stunden

Im D-Paketpreis sind folgende Leistungen enthalten:

  • alle vorgeschriebenen Theoriemodule
  • 4 x 100 Minuten praktische Ausbildung für B-Schein-Besitzer
  • 2 x 100 Minuten praktische Ausbildung für C-Schein-Besitzer
  • Vorbereitung auf die Theorieprüfung am PC
  • Praktische Prüfungsvorbereitung
  • Theorieprüfung
  • praktische Prüfung

!!! Externe Kosten (nicht in den Paketpreisen enthalten) !!!

  • Screeningtest
  • Ärztliches Verkehrsgutachten
  • Verwaltungsabgaben
  • Erste Hilfe Kurs (16 Stunden!)
  • Prüferentgelt

ANMELDUNG in der Fahrschule

Zur Anmeldung benötigst Du, wenn möglich, € 100.- in bar. Die genaue Höhe der Anzahlung richtet sich nach der gewünschten Führerscheinklasse und kann im Büro erfragt werden. Sonst benötigst Du am Anmeldetag keine weiteren Dinge.


AMTSWEG

  • Screeningtest
  • Verkehrsmedizinisches Gutachten
  • Terminvereinbarung über unser Büro
  • Einreichen bei der Behörde

Dafür benötigen wir folgende Dokumente:

  • Führerscheinantrag
  • Ärztliches Gutachten
  • 1 Passfoto im EU-Format
  • Amtlichen Lichtbildausweis
  • Ergebnis des Screeningtests

THEORIEKURS
Die genauen Zeiten und wann Du welches Kursmodul besuchen kannst, findest Du im Kursplan.

PRAXISAUSBILDUNG
Für B-Schein-Besitzer haben wir einen speziellen Buslehrplan, der es Dir ermöglicht, in nur 4 Praxismodulen (á 100 Minuten) die Prüfungsreife zu erlangen. Für C-Schein-Besitzer ist das bereits in 2 Modulen (á 100 Minuten) möglich.

PC-PRÜFUNG
Theorieprüfungen finden Dienstag statt - Anmeldung im Büro, nachdem Du alle nötigen Kursmodule besucht hast und mind. eine positive Vorprüfung abgegeben hast!

PRAXISPRÜFUNG
Praxisprüfungen finden Mittwoch statt. Anmeldung im Büro nach bestandener Theorieprüfung und nachdem die Praxisausbildung komplett absolviert wurde.


Klasse D1

ab 19.01.2013
Diese Lenkberechtigung umfasst Kraftwagen mit mehr als acht aber nicht mehr als 16 Plätzen für beförderte Personen außer dem Lenkerplatz und mit einer höchsten Gesamtlänge von 8 Metern;

Ausbildungsbeginn:
mit 20 1/2 Jahren, praktische Prüfung: 21. Geburtstag

notwendig:

  • voraussichtlich Busscreening
  • ärztliche Untersuchung
  • 6 stündiger Erste-Hilfe-Kurs (wenn noch nicht gemacht)

Ausbildung:
vermutlich ähnlich wie bei Klasse C1

Prüfung:
Theorie und Praxis wie bisher bei C1


Klasse D1E

ab 19.01.2013
Diese Lenkberechtigung umfasst ein Zugfahrzeug der Klasse D1 und einen Anhänger mit einer höchsten zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg;

Ausbildungsbeginn:
mit 20 1/2 Jahren, praktische Prüfung: 21. Geburtstag

notwendig:

  • voraussichtlich Busscreening
  • ärztliche Untersuchung
  • 6 stündiger Erste-Hilfe-Kurs (wenn noch nicht gemacht)

Ausbildung:
vermutlich ähnlich wie bei Klasse C1E

Prüfung:
Theorie und Praxis wie bisher bei C1E


Grund- und Weiterbildungskurse D95

Grund- und Weiterbildungskurse für Berufskraftfahrer Klasse D

Als 1. Fahrschule des Burgenlandes erhielten wir am 17.02.2009 vom Amt der Burgenländischen Landesregierung Abt. 5 - Anlagenrecht, Umweltschutz und Verkehr Hauptreferat I – Verkehr, den Bescheid „Grund- und Weiterbildung für Berufskraftfahrer“ anbieten zu dürfen.

  • Für Fahrten im gewerblichen Verkehr ist die Berufskraftfahrerqualifikation erforderlich, D95

Was bedeutet "Grundqualifikation"?

  • Lenker von Kraftfahrzeugen (gewerbsmäßige Beförderung von Personen mit Omnibussen), denen nach dem 9. September 2008 eine Lenkberechtigung für die Klassen D, erstmals erteilt wurde, haben eine Grundqualifikation nachzuweisen.
  • Der Nachweis der Grundqualifikation wird durch eine Bescheinigung über die erfolgreiche Ablegung einer theoretischen Prüfung vor einer Prüfungskommission und einer praktischen Fahrprüfung erbracht.

Was bedeutet "Weiterbildung"?

  • Lenker von Kraftfahrzeugen (gewerbsmäßige Beförderung von Personen), müssen entweder alle fünf Jahre vor Ablauf der Gültigkeitsdauer des Fahrerqualifizierungsnachweises oder – wenn die Gültigkeitsdauer bereits abgelaufen ist – vor einer Wiederaufnahme der Tätigkeit eine Weiterbildung im Ausmaß von insgesamt 35 Stunden nachweisen.
  • Lenker denen vor dem 10. September 2008 eine Lenkberechtigung für die Klassen D erteilt wurde, haben spätestens bis zum 10. September 2013 oder, wenn die Tätigkeit zu diesem Zeitpunkt nicht ausgeübt wird, vor Aufnahme der Tätigkeit eine Weiterbildung nachzuweisen.

Klasse BE

Regelung für die Führerscheinklasse B

Ab 19. Jänner 2013 darf mit der Lenkberechtigung der Klasse B ein schwerer Anhänger nur noch unter folgenden Bedingungen geführt werden:

Klasse BE

  • Die Summe der höchsten zulässigen Gesamtmassen beider Fahrzeuge darf 3500 kg nicht übersteigen.
  • Die Anhängelast des Zugfahrzeuges muss wie immer beachtet werden.
  • Das bisherige Verhältnis zwischen Eigengewicht (Eigenmasse) des Zugfahrzeuges und der höchsten zulässigen Gesamtmasse des Anhängers entfällt!

Variante1: Ersterteilung bzw. Ersterwerb des Führerscheines der Klasse BE (eigene Führerscheinklasse):

  • Umfasst ein Zugfahrzeug der Klasse B und einen Anhänger oder Sattelanhänger mit einer höchsten zulässigen Gesamtmasse bis maximal 3.500 kg, egal welche Bremsanlage der Anhänger aufweist (somit maximale Gespanngesamtmasse 7.000kg).
  • Ist der Anhänger schwerer, darf die Kombination nur mit der Klasse C1E gezogen werden (Zugfahrzeug der Klasse B und ein Anhänger mit einer höchsten zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3.500kg. Höchste zulässige Gesamtmasse der Fahrzeugkombination maximal 12.000kg).
  • Die theoretische und praktische Ausbildung kann bereits mit 17 1/2 Jahren begonnen werden. Das heißt die PC-Prüfung darf ebenfalls frühestens mit 17 1/2 Jahren und die Fahrprüfung am 18. Geburtstag absolviert werden.

Variante 2: Führerschein Klassen B und F vorhanden (Erweiterung um die Klasse BE):  

Es ist nur eine praktische Fahrprüfung notwendig, keine theoretische Ausbildung erforderlich (wie bisher)!

Möglich ist dies wenn:

  • mindestens 3 Jahre im Besitz der Klassen B und F
  • Ärztliche Untersuchung kann von der Behörde verlangt werden, muss aber nicht!
  • Nachweis für die "Glaubhaftmachung" (z.B. Vorlage von Zulassungsbescheinigungen)

Variante 3: Führerschein Klasse B vorhanden - Erweiterung um den Code 96:

Der Code 96 berechtigt schwere Anhänger bis zu einer höchsten zulässigen Gesamtmasse der Fahrzeugkombination von max. 4.250 kg zu ziehen.
Für den Erhalt des Code 96 sind 3 theoretische Übungseinheiten und 4 praktische Übungseinheiten notwendig - keine Prüfung!


Variante 4: Führerschein Klasse B und Code 96 vorhanden - Erweiterung auf den Führerschein BE:

Für Inhaber des Führerscheins der Klasse B mit bereits eingetragenem Code 96 gibt es die Möglichkeit auf die Führerscheinklasse BE ohne theoretische und praktische Ausbildung in unserer Fahrschule jedoch mit amtlicher Prüfung (Computerprüfung und praktische Prüfung) zu erweitern.


Klasse F

ab 19.01.2013
Die Klasse F berechtigt zum Lenken von:

Klasse F

  • Zugmaschinen mit einer Bauartgeschwindigkeit von nicht mehr als 50 km/h und Ziehen von allen Anhängern
  • Motorkarren
  • selbstfahrenden Arbeitsmaschinen
  • Transportkarren
  • landwirtschaftlichen, selbstfahrenden Arbeitsmaschinen
  • Einachszugmaschinen
  • Sonderkraftfahrzeugen

Ausbildungsbeginn:

  • mit 15 1/2 Jahren
  • ärztliche Untersuchung notwendig
  • 4 ÜE Theorie
  • PC-Prüfung
  • 4 ÜE Fahren
  • Fahrprüfung ab dem 16. Geburtstag


Staplerausbildung bei uns in N/S Eisenstädterstraße 4a

Staplerausbildung

KEIN B-Führerschein erforderlich

Nächste Termine:

  •         12. - 14. September 2017
  • oder 14. - 16. November 2017
  • jeweils Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 8:00 - 17:00
  • Ladungssicherung: auf Anfrage - Infos gibts im Büro

Bei einer Teilnehmerzahl von mind. 6 Personen können wir jederzeit einen Kurs starten, wenn gewünscht auch in Ihrem Unternehmen.

 


Mehrphasenausbildung

Gratuliere, Du hast Deine Fahrprüfung bestanden!

Im §4a bis §4c des FSG wurde eingefügt, dass Bewerber einer Lenkberechtigung für die Klassen A1, A2, A (einspurige Kraftfahrzeuge) oder B (Kraftwagen bis 3,5t) die Mehrphasenausbildung zu absolvieren haben!

Innerhalb 14 Monaten sind je nach Klasse nachstehende Module zu absolvieren.

Wird eines oder mehrere Module nicht absolviert, wird nach einer zusätzlichen Frist von 4 Monaten ein Entzugsverfahren eingeleitet und nach weiteren 4 Monaten die Lenkberechtigung entzogen.

Mehrphasenausbildung

Lobenswert zu erwähnen ist der laufende Unfallrückgang bei den 18 Jährigen. Dieser Rückgang ist möglicherweise bereits auf die Absolvierung des gesetzlich verpflichtenden Fahrsicherheitstrainings zurückzuführen, das in der Fahrschule BÖHM-JUHASZ immer ein großes Highlight der 2. Ausbildungsphase darstellt. Übrigens trainieren wir das ganze Jahr durchgehend in Pachfurth im Driving Camp.

Dein persönliches Fahrsicherheitstraining kannst Du auf hier buchen!


Nachschulung

Um Sie auf gewohnten Niveau informieren zu können, benötigen wir noch ein wenig Zeit. Bitte sehen Sie zu einem späteren Zeitpunkt hier noch mal vorbei!


Melde Dich jetzt für den nächsten Kurs an!